Autorenleben

Der Mythos vom Maestro
Autorenleben · 21. November 2018
28. Februar 2014: “Herr Venzago, ich bin ein Hobbyautor und möchte einen Roman über einen Dirigenten schreiben. Hätten Sie einmal Zeit für mich, um mir ein paar Fragen zu beantworten?” Mit ungefähr diesen Worten habe ich damals den Chefdirigenten des Berner Symphonieorchesters in einer Konzertpause angesprochen.
Gedanken über eine Lesung
Autorenleben · 04. November 2018
Die Lesung ist für einen Autoren meist die einzige Möglichkeit, direkt mit seiner Leserschaft zu kommunizieren. Man stellt fest, ob die Pointen sitzen, ob die Spannung gesteigert werden kann. Zudem findet ein reger Austausch statt: Es können Fragen gestellt und Rückmeldungen gegeben werden.

Gedanken zu meiner Autorentätigkeit
Autorenleben · 18. Oktober 2018
Martin Geiser über ... ... das Schreiben Sehr vieles wird in meinem Kopf vorbereitet, verworfen oder weitergesponnen. Ich bin kein Autor, der sich viele Notizen macht und ständig Moleskins mit sich rumschleppt. Das hat den Nachteil, dass das eine oder andere halt auch vergessen wird. Wenn ich mich an den PC setze, dann habe ich eine sehr konkrete Vorstellung von dem, was ich niederschreiben will. Während der Arbeit entstehen natürlich neue Gedanken, neue Prozesse.
Ein Mammutprojekt ist abgeschlossen!
Autorenleben · 14. Oktober 2018
Es ist geschafft! Nach rund 2'400 Seiten kann ich endlich einen Schlussstrich unter mein grosses Projekt setzen, das mich gewaltig herausgefordert hat. Nach der finalen Überarbeitung habe ich den letzten Punkt von "Beethoven in Sneakers" getippt und kann diesen letzten Roman meiner Dirigententrilogie in Druck geben.

Auf der Zielgeraden!
Autorenleben · 01. September 2018
Der kreative Prozess ist anregend, aufwühlend, erfüllend, manchmal auch etwas verwirrend. Aber dieser schöpferische Teil der Arbeit, in welchem man eine eigene Welt aufbauen und die Personen wie Figuren auf dem Schachbrett herumziehen kann, ist auch enorm anstrengend und kann einen auslaugen.
Autorenleben · 26. September 2016
Wieder einmal bin ich hier in Haute-Nendaz, auf diesem wunderschönen Flecken Erde im Herzen vom Wallis, und versuche, mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Das ist gar nicht so einfach. Zum ersten Mal bin ich hier ohne die Gesellschaft von Victor und Fabrice Steinmann - diese zwei Menschen, die mich bisher jedes Mal begleitet haben und die hinter jeder Ecke zu lauern scheinen. Viele Erinnerungen kommen hoch - Gedanken an Momente, als ich hier am Tisch sass, vertieft in das Leben meiner...

Autorenleben · 26. Juni 2016
"Es war ein wunderbarer und warmer Samstag im Spätsommer, als Victor Steinmann am Morgen, nachdem er aufgestanden war, auf den Balkon seiner gemieteten Wohnung mit Blick auf den Thunersee trat. Eine Tasse Kaffee in der Hand kniff er die Augen zusammen, da ihn das Glitzern der Sonnenstrahlen im Gewässer blendete. Am gegenüberliegenden Ufer erhob sich majestätisch das prächtige Gebäude, in dem er heute Abend Geschichte schreiben wollte." ... nun ja, es ist weder Morgen noch Spätsommer!...
Autorenleben · 04. Juni 2016
Einen tollen und äusserst aufregenden Abend durfte ich vorgestern in der Regionalbiblithek Langenthal erleben ... Die anfängliche Nervosität legte sich nach wenigen Minuten, dafür litt meine Stimme nach etwa der Hälfte der Lesung - es fehlt mir wohl noch etwas an Übung ... Ein begeisterungsfähiges und interessiertes Publikum (gegen hundert Besucherinnen und Besucher - Wahnsinn!!) und viele Gesichter, mit denen ich nicht gerechnet hätte ... Anregende Gespräche, strahlende Gesichter und...

Autorenleben · 29. Mai 2016
Kater Pasco kann sich glücklich schätzen... jetzt hat er endlich auch seinen "Pultstar" erhalten. Nach sechs langen Wochen des Wartens sind vergangenen Mittwoch endlich die Pultstar-Exemplare eingetroffen - rechtzeitig, um sie zum Zeitungsbericht des Langenthaler Tagblatts aufzulegen. Technische Druckprobleme, neugierige Zollbeamte und eine ganze Woche Wartezeit in irgendeiner Lagerhalle in Berlin haben die Lieferung verzögert und meine Nerven aufs Äusserste strapaziert. Doch das Warten hat...
Autorenleben · 31. Dezember 2015
Ich möchte mich bei all den lieben Menschen bedanken, die mich während des Schreibens immer wieder aufgemuntert und damit motiviert haben, mein langjähriges Projekt endlich zu beenden. Die Rückmeldungen, die ich bisher zu meinem Roman erhalten habe, haben mich sehr aufgestellt. Über jedes Feedback habe ich mich riesig gefreut. Victor und Fabrice Steinmann, sowie das ganze Ensemble der Geschichte lassen ausrichten, dass sie es sehr genossen haben, die Leserschaft auf den vielen Seiten zu...

Mehr anzeigen